Mehr Klicks auf YouTube 2018 - Bild 102

Wie du deine Klickrate auf YouTube deutlich steigerst in 2018

Erhöhe mit diesen Tricks die Klickrate deiner YouTube-Videos in 2018

YouTube ist ein Urgestein der sozialen Medien. Weltweit besuchen rund 30 Millionen Nutzer die Plattform täglich. Das Angebot an Videos auf YouTube ist nahezu unendlich und erstreckt sich von Unterhaltung aller Art über informative Inhalte bis hin zu reinen Werbevideos. Für Privatpersonen, Marken und Unternehmen gleichermaßen ist YouTube der wichtigste Kanal, um wahrgenommen zu werden. Die kostenlose Nutzung in Kombination mit der hohen Nutzeranzahl der Plattform ermöglicht das Generieren von viel Aufmerksamkeit unter geringem Aufwand. Mit deinem Video eine gute Position unter den Suchergebnissen zu erreichen und dadurch Nutzern angezeigt zu werden ist dabei ein erster, einfacher Schritt. Die Nutzer dazu zu bringen, tatsächlich auf dein Video zu klicken erfordert hingegen mehr Feinarbeit. Im Folgenden erfährst du, wie du die Klickrate deiner Videos deutlich steigern kannst. Anschließend wirst du in der Lage sein, die Vorteile einer hohen Klickrate für deine Ziele zu nutzen.

Warum eine hohe Klickrate auf YouTube wichtig ist

Egal ob du deine YouTube-Videos lediglich als ersten Kontaktpunkt zu deiner Zielgruppe siehst oder durch Monetarisierung mit ihnen Werbeeinnahmen generieren möchtest – Eine hohe Klickrate ist der Schlüssel zu beidem. Um die Klickrate zu steigern, konzentrieren sich viele zunächst auf die Erhöhung der Sichtbarkeit der eigenen Videos. Unter Berücksichtigung des Algorithmus von YouTube ist dies einfach umzusetzen. Indem man die Videobeschreibung mit relevanten Keywords versieht und aussagekräftige Meta-Tags verwendet, taucht das Video schnell in der Suchleiste oder unter dem Reiter „Verwandte Videos“ auf. Dies bringt dir jedoch nichts, wenn die Nutzer sich nicht zum Anklicken deines Videos animiert fühlen. Beachte folgende vier Punkte, um dies zu ändern.

Vier einfache Tipps zur Steigerung der Klickrate auf YouTube

1. Wähle einen Video-Titel, der Neugier weckt

Der Titel deines Videos ist ein wichtiger Faktor dafür, ob dein Video angeklickt wird. Wähle ihn so, dass der Nutzer versteht worum es in dem Video geht. Gleichzeitig sollte er Spielraum für Spekulation lassen und die Neugier des Nutzers wecken. In den letzten Jahren setzen YouTuber vermehrt auf sehr wage Video-Titel. Diese Methode des „Clickbaitings“ ist sehr effektiv. Mögliche Beispiele dafür sind Titel wie „Dieses neue Produkt wird dein Leben verändern“. Beachte hierbei, dass der Mangel an Keywords im Titel die Sichtbarkeit des Videos einschränken kann. Nutze diese Methode daher in Kombination mit einer Keyword-reichen Videobeschreibung.

2. Verstecke eine Handlungsaufforderung im Video-Titel

Ein probates Mittel ist die Verwendung von Satzzeichen im Titel. Sie fallen dem Betrachter ins Auge und können, sofern geschickt gewählt, eine unaufdringliche Aufforderung zum Anklicken des Videos darstellen. Geht es in deinem Video beispielsweise um einen neuen Technikartikel wäre ein geeigneter Titel „Kennst du schon dieses revolutionäre Technik-Gadget!?“.

3. Wähle ein qualitativ hochwertiges Thumbnail

YouTube gibt dir nach dem Hochladen deines Videos automatisch drei Thumbnails zur Auswahl. Verzichte auf diese Auswahl und erstelle vorab dein eigenes Vorschaubild mit einem Grafikprogramm. Achte darauf, dass es hochwertig ist. Der Nutzer schließt von der Qualität des Thumbnails auf die Qualität deines Videos. Passe auch die Farbgebung des Bildes an den Inhalt des Videos an. Für Technik-Videos bieten sich gedeckte Farben an. Videos mit Inhalten zu Gesundheit, Fitness oder Lyfestyle können mit hellen, sanften Tönen in Szene gesetzt werden. Eine Bildgröße von 1280 x 720 Pixel ist ideal.

4. Nutze ein Thumbnail, das Emotionen weckt

Deine Nutzer erreichst du am effektivsten auf der persönlichen Ebene. Dazu muss dein Thumbnail eine emotionale Reaktion bei dem Betrachter auslösen. Diese kann vielfältig ausfallen und sich in Erstaunen, Freude oder Mitgefühl äußern. Nicht nur positive Emotionen erfüllen den Zweck. Denkbar ist auch ein provokatives, aufrührendes oder gewagtes Thumbnail. Ob dies den Nutzer zum Anklicken deines Videos animiert oder ihn abschreckt hängt stark von deiner Zielgruppe ab. Zudem sollte das Thumbnail mit dem Inhalt des Videos konform sein.

Eine hohe Klickrate auf YouTube garantiert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit

Die Klickrate ist ein fester Indikator zum Messen des Erfolgs einer YouTube-Kampagne. Ziel ist es, dass die Videos den Nutzern nicht nur in der Suchleiste angezeigt werden. Vielmehr sollen diese das vorgeschlagene Video tatsächlich anklicken. Durch die Wahl des richtigen Titels und eines passenden Thumbnails kannst du die Wahrscheinlichkeit dafür stark erhöhen. Behalte dabei jederzeit deine Zielgruppe und deine eigene Identität als Marke im Auge. Wenn du die obigen vier Tipps damit in Einklang bringst, wird sich die Klickrate deiner YouTube-Videos rasant steigern. Das Resultat ist viel Aufmerksamkeit für dich und dein Produkt sowie hohe Erträge im Falle einer Monetarisierung deiner Videos.

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar