Geld verdienen mit Instagram

Geld verdienen mit Instagram Reichweite – Teil 2

Nun gibt es im zweiten Teil der Artikelreihe weitere konkrete Tipps dazu, wie du mit deinen Instagram Fans Geld verdienen kannst. Sei gespannt!

Productplacements

Ein weiterer Weg, Geld über Instagram zu verienen, sind klassische gesponsorte Posts/Productplacements. Zwar solltest du in deiner Bildbeschreibung aus rechtlichen Gründen immer darauf hinweisen, dass es sich bei dem Post um Werbung handelt. Das Placement selbst muss im Bild allerdings nicht immer allzu offensichtlich sein. Denn je offensichtlicher du das Produkt im Bild platzierst, desto „spammiger“ sieht dein Post aus.

Ich erhwähne das absichtlich, da es keine Seltenheit ist, dass Influencer den Ärger ihrer Follower durch haufenweise offensichtliche Werbeposts scheren. Du musst hier also hin und wieder ein wenig subtiler arbeiten. In der Regel/Zu Beginn ist es so, dass du Produkte von Firmen, die dich pro Werbepost bezahlen zeigst. Diese kommen im Laufe der Zeit oft automatisch auf dich zu. Dafür solltest du in deiner Biografie immer eine Kontakt-Email hinterlegt haben. Du kannst dich selbstverständlich auch selbst auf die Suche nach Sponsoren machen, indem du offensiv relevante Firmen anfragst. Hierzu ist es nützlich einen Instagram-Business Account zu besitzen, um Statistiken abrufen zu können. Denn diese werden teilweise verlangt. Die Umwandlung zum Business Account ist kostenlos. Das einzige was du dafür benötigst, ist ein Facebook-Konto.

Verdiene Geld, indem du einen eigenen Online-Shop bewirbst

Mache Werbung für dich selbst und deinen eigenen Online-Shop. Das ist einer der heißesten Trends unter den Influencern zur Zeit. Da immer mehr Instagram-Persönlichkeiten herausfinden, wie einfach es ist, einen eigenen Webshop mit Hilfe von Shopify zu eröffnen, findet man in letzter Zeit immer öfter Werbung dafür.

Zu Beginn kannst du dir zusätzlichen Aufwand sparen, indem du erst einmal von personalisierten und selbst entwickelten Produkten Abstand nimmst. Ein Konzept, das oft und erfolgreich genutzt wird, ist das sogenannte Drop-Shipping. Dabei verkaufst du die Produkte unter deiner Marke in deinem Shop. Die komplette Abwicklung wie Herstellung, Verpackung und Versand übernimmt aber ein Dritter. Oft wird dazu „Aliexpress“ genutzt. Es ist eine globale Anlaufstelle, auf der Chinesische Hersteller direkt an Endkunden verkaufen.

Dieses Konzept kannst du für dich nutzen!

Verkaufe Nutzungsrechte deiner Bilder

Falls du Bilder besitzt und hochlädst, die an denen andere Leute ebenfalls Interesse haben, dann verkaufe ihnen die Nutzungslizenzen dafür! Um solche Leute zu finden kannst du dich sowohl auf passenden Facebook Gruppen als auch auf Bilder-Verkaufsplattformen wie Shutterstock präsentieren.

Behalte die genannten Tipps im Hinterkopf, wenn du vor hast, Geld über Instagram zu verdienen. Es gibt natürlich noch unzählige andere Methoden, um dies zu erreichen. Dabei sind deiener Kreativität keine Grenzen gesetzt! Die oben genannten Methoden haben sich allerdings schon lange bewährt und erprobt. Probiere sie aus und du wirst nach und nach herausfinden, was am besten für dich funktioniert.

Eine Antwort

  1. Sevi

    Toller Beitrag. Baue mir auch gerade Reichweite auf Instagram auf!

Schreibe einen Kommentar