Die besten Youtube Hacks für mehr wachstum

YouTube-Growth – Sechs Hacks, die jeder Marketer kennen muss

Für ein gutes Ranking von YouTube-Videos und die daraus resultierenden Wachstumsmöglichkeiten spielen diverse Faktoren eine Rolle. Videos mit vielen Kommentaren, relevanten Keywords im Titel und einer hohen Sehzeit werden bevorzugt behandelt. Mit diesen sechs Hacks nutzt du die Besonderheiten des YouTube-Algorithmus zu deinen Gunsten.

Sechs YouTube-Hacks für schnelles und langfristiges Wachstum

Erstelle ein aussagekräftiges Thumbnail

Das Vorschaubild ist das Erste, was die Nutzer in der Suchleiste sehen. YouTube erstellt nach dem Hochladen automatisch drei Thumbnails. Vorteilhafter ist es, selber ein aussagekräftiges Bild zu erstellen. Wähle ein Motiv, dass die Nutzer neugierig macht. Es sollte eine hohe Qualität haben und zum Inhalt deines Videos passen. Das Close-Up eines Gesichts hat sich in der Praxis branchenübergreifend als am effektivsten dafür erwiesen, das Interesse von Nutzern zu wecken. Achte auf eine Bildgröße von 16:9, um ein Verziehen des Fotos zu verhindern.

Beachte die Methoden der SEO

Da YouTube und Google zusammengehören, ist die Search-Engine-Optimization ein essenzieller Punkt. Lege Haupt-Keywords für dein Video fest, welche den Inhalt deines Videos widerspiegeln. Überlege dir, was deine Zielgruppe auf der Suche nach dem jeweiligen Inhalt eingeben würde. Google AdWords hilft dir dabei und zeigt dir zudem verwandte Keywords an. Diese solltest du im Titel, in der Videobeschreibung und in den Tags unterbringen. Versehe dein Video mit einer Beschreibung von mindestens 200 Zeichen und 8-10 Tags, um eine ausreichende Anzahl an Keywords integrieren zu können.

Erhöhe die Sehzeit deiner Videos

Der Algorithmus von YouTube legt Wert auf eine hohe Sehzeit. Erhöhe diese, indem du die Nutzer am Anfang deines Videos neugierig machst. Umreiße beispielsweise kurz, welche Fragen im Laufe des Videos geklärt werden. Beende dein Video mit einer Vor- oder Rückschau auf andere Inhalte in deinem Kanal. Hast du bereits viele Videos hochgeladen, lohnt sich das Erstellen einer Playlist. Beide Methoden erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass sich Nutzer weitere deiner Videos anschauen und die Sehzeit steigt.

Mache dein Video barrierefrei

Insbesondere für Marken und Unternehmen ist die Bereitstellung von barrierefreien Inhalten ein Muss. Das Versehen deiner Videos mit Untertiteln erleichtert Schwerhörigen und Gehörlosen das Aufnehmen des Inhalts deiner Videos. Darüber hinaus werden Untertitel von YouTube und Google als positiv eingestuft. Dies kann in einem besseren Ranking auf beiden Plattformen resultieren. Vermeide die automatische Erstellung von Untertiteln und lade stattdessen eigens erstellte hoch. Das verhindert eine falsche Wiedergabe des Gesagten und erleichtert den Suchmaschinen die Einordnung des Video-Inhalts.

Verlinke dein YouTube-Video in anderen sozialen Netzwerken

Nutze deine Accounts in anderen Netzwerken, um auf dein YouTube-Video aufmerksam zu machen. Bette es in einen Tweet oder einem Blog-Beitrag ein und verlinke es in deiner Instagram-Profilseite. Online-Communities und deren Foren sind ebenfalls ein idealer Ort, um deine Videos zu teilen. Dein Video muss relevant für die dortige Diskussion sein, andernfalls wirken du und deine Marke schnell als Spammer.

Animiere zum Folgen, Kommentieren und Liken

Die Anzahl an Abonnenten, Likes und Kommentaren sind ein weiterer Faktor anhand dessen der YouTube-Algorithmus deine Videos einstuft. Je größer die Anzahl an neuen Abonnenten nach dem Ansehen eines deiner Videos ist, desto höher stufen YouTube und Google dessen Relevanz für den jeweiligen Suchbegriff ein. Erinnere die Nutzer am Anfang oder am Ende deines Videos sowie in der Beschreibung unter dem Video daran, dieses zu kommentieren oder zu liken und deinem Kanal zu folgen.

Nachhaltiges Wachstum auf YouTube durch strategisches Vorgehen

Mit den obigen Hacks lässt du den Algorithmus von YouTube und Google für dich arbeiten und erzielst ein gutes Ranking in beiden Plattformen. Indem du deine Videos mit Keywords versiehst, erleichterst du den Suchmaschinen die Einordnung deines Video-Inhalts. Die Erstellung von Playlists erhöht die Sehzeit. Durch Untertitel ermöglichst du Gehörlosen oder Nicht-Muttersprachlern den Zugang zu deinen Inhalten. Animiere die Nutzer zum Kommentieren, Liken und Abonnieren. Die Sichtbarkeit und Klickrate deiner Videos steigt und dein dauerhaftes Wachstum auf YouTube ist gesichert.

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar