Twitter Geld verdienen

Twitter-Reichweite Monetarisieren / Geld verdienen mit Twitter – Teil 2

Nun gibt es die endlich den abschließenden Teil der Artikelreihe, darüber, wie man Geld mit seiner Twitter Reichweite verdient. Im vorherigen Artikel lernten wir bereits, wie wir die Kontaktdaten unserer potentiellen Kunden sammeln und grundsätzlich kaufwillige Fans filtern und auf unsere Webseite schicken können. Nun soll es endlich darum gehen, die ersten Taler mit der Twitter Fanbase zu verdienen!

Nutze deine Webseite zum Verkaufen

Sobald du deine Fans soweit hast, dass sie deine Webseite besuchen, bietest du ihnen nicht mehr nur Informationen an. Denn wenn du das tun würdest, hättest du die ganze Zeit nur deine Zeit verschwendet. Stattdessen versuchst du hier endlich Conversions zu erzeugen.

Dazu solltest du auf deiner Webseite/Landingpage unbedingt deine Expertise in der jeweiligen Nische zur Schau stellen. Die Landingpage sollte auch Informationen enthalten, die Vertrauen bei den Besuchern erzeugen. Letztendlich geht es darum, deine Brand bzw. Dich in einem solchen „Expertenlicht“ zu positionieren, dass die Nutzer, wenn du ihnen etwas empfiehlst, deiner Empfehlung folgen.

Dazu kannst du z.B. Videos, Bilder, Text oder auch Audiodateien in die Seite einbinden, um deine Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Nachdem die Besucher Vertrauen durch deine Inhalte auf der Landingpage geschöpft haben, sind sie bereit für ein Angebot. Das kannst du z.B. am Ende deiner Landingpage einfügen.

Was kann angeboten/verkauft werden?

Nun nachdem du die Kraft des Newsletters und von Landingpages kennengelernt hast, fragtst du dich mit Sicherheit, was du dort überhaupt verkaufen sollst. Hier findest du ein paar Vorschläge, die generell immer gut funktionieren.

Affiliate Produkte
Das können zum Beispiel Webinare oder Videokurse zu deinem bestimmten Thema, das deine Twitter Fans interessiert, sein. Besonders Webinare können sich sehr gut verkaufen. Du kannst allerdings auch E-Books, Software oder sogar physische Produkte anbieten. Egal was davon du dir aussuchst, solange du es über ein Affiliate Programm verkaufst, wirst du von jedem Sale eine feste Provision erhalten und hast dafür allerdings keinerlei Arbeit, was den Support oder das Versenden der Ware angeht.

Der Nachteil am Verkauf von Affiliateprodukten ist natürlich, dass du keinerlei Kontrolle über die Qualität des Produktes hast. Zwar kannst du dir es im Voraus eventuell ansehen, du wirst jedoch keine Veränderungen daran vornehmen können.

Deine eigenen E-Books
An anderer Weg, um Geld mit deiner Twitter-basierenden Mailingliste zu verdienen, ist es, eigene Bücher zu schreiben und diese auf Amazon-Kindle zu veröffentlichen. Das großartige an E-Books ist, dass du dir nur einmal Arbeit machen musst, und das Produkt dann so oft wie du willst verkaufen kannst.

Deine eigenen Produkte
Wenn du bereits Erfahrung im Affiliate Marketing gesammelt hast und weißt, wie man Produkte effektiv an dem Mann bringt, ist es eventuell an der Zeit, dein eigenes Produkt zu erstellen. Wenn du dir diesen Mehraufwand machst, so fallen viele Nachteile des Affiliate Marketings weg.

Denn du kannst dir aussuchen, für welchen Preis du das Produkt verkaufst und wie die Qualität des Produktes ist.

Werbeanzeigen verkaufen
Du kannst selbstverständlich auch einen klassischen Weg wählen, und Werbeanzeigen an Firmen verkaufen. Dabei kannst du zum Beispiel eine bestimmte Summe für einen Werbenden Newsletter verlangen.

Es gibt natürlich noch unzählige weitere Methoden, wie man seine Twitter Follower monetarisieren kann. Jedoch kannst du selbst mit den hier aufgezählen 4 Wegen bereits beachtliche Summen verdienen. Du musst es nur ausprobieren und dranbleiben!

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar