Facebook Marketing

Tipps zur effektiven Nutzung des Facebook Ad-Managers – Teil 2

Heute gibt es die Fortsetzung des letzte Woche begonnen Artikels über effektives Marketing mit dem Facebook Ad Manager. Nachdem bereits allgemeine Tipps besprochen wurden, erhälst du heute konkrete Stategien, wie du die über Facebook eine E-Mail Liste aufbauen und dadurch Geld verdienen kannst. Viel Spaß!

Tipp #4 Teile kostenlose Inhalte …

Teile so viel nichenrelevanten Inhalt, wie du nur finden kannst. Hier musst du nicht immer unbedingt selbst zeitaufwendig Inhalte erstellen. Ab und zu kannst du auch einfach bereits bestehende Angebote von anderen verlinken, um Leute darauf aufmerksam zu machen. Das kann beispielsweise ein kostenloses E-Book oder ein Gutscheincode sein.

Behalte dabei immer im Hinterkopf, dass du das nicht aus Spaß tust. Denn du teilst kostenlose Inhalte, um den Leuten einen Anreiz zu geben, dir zu folgen. Denn immer, wenn Menschen irgendetwas „kostenlos“ angeboten bekommen, sind sie überaus interessiert.

Tipp #5 …und baue so eine Kontaktliste auf

Wenn du kostenlose Dinge und Inhalte teilst, dann ist es wichtig, dass du auch davon profitierst. Poste also beispielsweise nicht einfach einen Link, wo sich die Leute eine PDF Datei herunterladen können. Schicke die Besucher lieber auf eine Landingpage, wo sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse hinterlegen können. Dann sende ihnen die Datei per Mail zu.

Der Hintergrund ist hier also, die Leute dazu zu bringen, sich in deinen E-Mail Verteiler einzuschreiben. So baust du dir langfristig eine sehr wertvolle nichen-relevante E-Mail Liste auf, an die du relevante Informationen versenden kannst. Das können beispielsweise interessante Geschichten, Neuigkeiten oder Fall-Studien sein.

So fühlen sich Leute, die sich die Leute, die in deiner Mailing-Liste enthalten sind nicht so, als ob sie nur Werbung erhalten. Stattdessen freuen sie sich über für sie interessante Informationen.

Nun kannst du hin und wieder dazu übergehen, den Teilnehmern deiner Mailing-Liste kleine Upsells anzubieten. Hierbei handelt es sich um günstige Produkte wie z.B. 1€ E-Books, 1€ Software oder Gutscheincodes. Was auch immer du den Leuten anbietest. Jene, die auf diese Angebote eingehen, werden in eine separate spezielle Mailing-Liste gesteckt. Denn jene Leute sind bereit, Geld für Produkte und Dienste von dir zu zahlen.

Tipp #6 Hole alles aus deiner Käufer-Liste heraus

Sobald die Leute sich für deine separate Käufer-E-Mail-Liste einschreiben, indem sie ein günstiges Produkt von dir erwerben, hast du sie da, wo du sie haben willst. Denn diese Leute haben dir bereits gezeigt, dass die bereit sind Geld für Produkte und Dienste auszugeben, solange diese nichenrelevant sind. Indem du weiterhin den Schwerpunkt auf nichenrelevante Dinge legst, und deinen Brand auf Facebook weiter ausbaust, kannst du über einen langen Zeitraum sehr viel Geld aus dieser Liste generieren.

Denn es handelt sich hier nicht um einen einzigen großen Deal. Solange Leute auf deiner Käufer-Liste stehen, kannst du ihnen fertwährend kleine Angebote zukommen lassen, die späterhinaus immer hochpreisiger werden. Solange du immer gut erläuterst, was der Kunde von deinem Produkt hat und welche Vorteile er daraus ziehen kann, stehen die Chancen sehr gut dafür, dass du einen weiteres Sale machst!

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar