Instagram Networking Directmessage

How to network – 4 Strategien für Instagram DM

Obwohl die Möglichkeit besteht, über DM mit jedem Profil Kontakt aufzunehmen, sei es ein stetig wachsender Influencer Account oder auch CEO`s großer namenhafter Unternehmen, ist Instagram dennoch eine der am wenigsten genutzten Ressourcen, um Kontakte zu knüpfen.

Warum Instagram DM (Direct Message) eine der größten Chancen für Networking ist?

Zur jetzigen Zeit gibt es keinerlei Einschränkungen, jeden beliebigen Instagram Account zu kontaktieren.

Benutzer von Instagram verfügen nicht über eine Berechtigung, die ihnen ermöglicht, direkte Nachrichten zu blockieren. An jedes Instagram Profil kann also jederzeit eine DM verschickt werden. Und solange dies möglich ist, solltest du die Gelegenheit unbedingt nutzen! Wenn man bedenkt, dass man mit allen möglichen Persönlichkeiten einfach so in Kontakt treten kann, ist dies eine riesen Chance, um dich und deinen Nutzen zu platzieren.

Geschäftsbeziehungen aufzubauen und diese zu pflegen, dauert eine gewisse Zeit und kann nicht innerhalb eines Tages erfolgen. Lege den Fokus zu Beginn der Kontaktaufnahme nicht direkt darauf, etwas zu Verkaufen. Konzentriere dich hingegen erst einmal darauf, eine Verbindung herzustellen und auf den Mehrwert, den du bietest.

Wie du vorgehen solltest, verraten dir folgende Strategien.

1. Die richtige Zielgruppe

Instagram bietet eine ganze Reihe an Möglichkeiten, wenn es darum geht, nach deiner Zielgruppe zu suchen und zu filtern. Du kannst nach Hashtags, Standorten und Benutzern suchen. Setze in der Hashtag-Suche verwandte Begriffe aus deinem Interessengebiet ein. Bist du beispielsweise Fotograf/in, so kannst du nach naheliegenden Hashtags wie #shooting o.ä. suchen.

Besitzt du einen Friseursalon, kannst du ebenfalls nach passenden Hashtags wie #haircut etc. filtern, hier macht aber vor allem auch die Standortsuche anhand der Location Sinn, denn du möchtest ja vor allem die Accounts in deiner näheren Umgebung erreichen, wo es auch realistisch ist, dass ein Besuch in deinem Laden erfolgen kann.

Hier müssen keine riesigen Accounts mit tausenden von Followern aktiviert werden, konzentriere dich auch auf „kleine“ Accounts, sogenannte Mikro-Influencer, die aus der Nähe sind und Potenzial, sowie großes Engagement haben.

Es wird schlussendlich mehr bringen, wenn die zwar geringe, aber treue Anhängerschaft, welche ebenfalls aus der Umgebung stammt, gewonnen wird.

2. Die wirkliche Reichweite

Hat ein Account nur ein paar hundert Follower, aber von denen kommentieren und liken knapp die Hälfte die veröffentlichten Beiträge, zögere nicht lange und schreibe eine DM. Wenn dieser zwar kleinere Account nämlich eine starkes Publikum hat, ist die Reichweite wirklich sehr wertvoll.

Schaue dir an, ob der Account mit seinen Followern interagiert und in wie weit eine Verbundenheit besteht. Ein überschaubares, aber echtes Publikum, welches zudem Vertrauen hat, wird dir sehr viel mehr weiterhelfen, als ein großer Account, wo die Follower hingegen beispielsweise weltweit verteilt sind, was für deinen Zweck aber vielleicht gar keinen Sinn ergeben mag.

3. Der entscheidende Nutzen

Natürlich kannst du nun loslegen und allen großen und wichtigen Accounts eine DM senden. Das ist ja einfach so möglich und wie wir nun gelernt haben, sollte man es auch unbedingt nutzen (solange es noch möglich ist…) Aber was genau möchtest du schreiben? Du kannst dir sicher vorstellen, dass gerade die großen Accounts tagtäglich zahlreiche Nachrichten erhalten.

Hier musst du auf den Punkt kommen und deinen Nutzen unweigerlich verständlich machen. Du musst dir überlegen, was möchte und vor allem braucht diese Person und wie kannst du helfen? Wenn in deiner DM kein Mehrwert erkennbar ist, wirst du keine Reaktion erhalten, wieso auch?

Formuliere deinen Vorschlag und unterbreite ein wertvolles Angebot, zugeschnitten auf das Profil, das du kontaktieren möchtest.

Schreibe deine DM selbst und bringe eine persönliche Note mit ein. 

4. Die stetige Wiederholung

Lass dich nicht zu schnell entmutigen. Es herrscht das Gesetz der großen Zahlen, das heißt auf 100 negative bzw. gar keine Antworten, folgt eine positive. Auch wenn du beispielsweise von einem großen Account keine Zusage erhältst, ermöglicht es dir hingegen vielleicht ein kleinerer Account aus der selben Branche.

Sammelst du so erst einmal Erfahrungen, werden dir auch die großen Accounts anschließend mehr Aufmerksamkeit widmen. Scheibe hartnäckig deine DM, umso mehr umso besser und das jeden Tag aufs Neue.

Wenn du dir alle Punkte gut durchgelesen hast, stellt sich nur noch eine einzige letzte Frage…                    
…wie schreibst du eine DM?

Gehe hierfür auf das ausgewählte Profil und klicke auf Nachricht. So einfach ist es.                                         
Viel Erfolg beim Networking!

0 Antworten

    Schreibe einen Kommentar