In diesem Guide erfährst du, wie du effektiv und effizient Instagram Werbung schalten kannst.

Instagram Werbung Schalten – Der Ultimative Guide

Der ultimative Guide zum Schalten von Werbeanzeigen auf Instagram

Instagram ist der ideale Werbeplatz für Unternehmen und Marken. Eine Untersuchung der Social-Media-Marketing-Agentur Kenshoo unterstreicht dies und attestiert Instagram eine Klickrate, die rund 2,5 mal höher als in anderen sozialen Netzwerken ist. Der folgende Guide erklärt dir, wie auch du erfolgreich Werbung auf Instagram schaltest und mit welchen Kosten du rechnen musst.

Wichtige Fragestellungen vorab:

Kläre folgende Fragen um dir die anschließende Bedienung des Werbeanzeigenmanagers zu erleichtern.

Ist Instagram das richtige Werbe-Medium meine Marke?
Welches Ziel verfolge ich mit meiner Werbeanzeige?
Wie kann ich diese visuell ansprechend gestalten?

Bedenke, dass Instagram eine Plattform für mobile Endgeräte ist. Nehmen wir an, du möchtest mit deiner dortigen Werbeanzeige mehr Besucher auf deine Website lenken oder die Conversion erhöhen. Dies macht nur Sinn, wenn auch deine Website beziehungsweise der Bezahlvorgang in deinem Online-Shop auf mobile Geräte abgestimmt ist. Nur so bietet sich dem Nutzer ein vollkommenes Erlebnis durch deine Anzeige.

Die zweite Frage bildet den Startpunkt des Facebook-Werbeanzeigenmanagers, den du für deine Anzeige nutzen wirst. Mache dir daher bereits vorab Gedanken darüber, welches Ziel du mit deiner Werbe-Aktion verfolgst. Dies wird die spätere Erstellung deiner Kampagne wesentlich abkürzen.

Mache dir bewusst, dass Instagram ein visuelles Medium ist. Da deine Anzeige dem Nutzer optisch zunächst wie ein normaler Beitrag erscheinen wird, musst du mit deinem Inhalt herausstechen. Überlege dir, wie du deine Zielgruppe auf den ersten Blick fesseln kannst.

Fünf Schritte zu deiner Werbeanzeige auf Instagram

Auf Grund der Übernahme von Instagram durch Facebook, nutzt du den Werbeanzeigenmanager von Facebook. Melde dich mit deinem Konto beim Anzeigenmanager an. Nun kannst du deine Werbeanzeige erstellen.

1. Wähle das Ziel deiner Kampagne

Welches Ziel du mit deiner Anzeige verfolgst, hast du in einem ersten Schritt bereits festgelegt. Sollte dein Brainstorming ergebnislos geblieben sein, schlägt der Anzeigenmanager dir mögliche Ziele vor. Dazu zählt die Erhöhung der Besucher deiner Website oder die Steigerung der Downloads deiner App. Das Bewerben eines deiner Posts auf Instagram ist ebenfalls möglich.

2. Lege die Zielgruppe fest

Nun musst du festlegen, wen deine Anzeige erreichen soll. Du kannst deine Zielgruppe bezüglich Alter, Geschlecht, Interessen oder Standort definieren. Der Anzeigenmanager zeigt dir dabei an, welche Reichweite du mit deiner Auswahl wahrscheinlich generieren wirst. Dies ist zwar nur eine geschätzte Zahl aber dennoch ein guter Orientierungswert um deine Angaben zu optimieren. Anschließend legst du als „Plattform“ Instagram fest.

3. Lege dein Budget fest

Du entscheidest selbst, wie viel du für die Kampagne ausgeben möchtest. Dabei hast du die Wahl zwischen einem Tages- oder einem Laufzeitbudget. Du kannst deine Kampagne fortlaufend schalten oder ein Start- und Enddatum eingeben. Unter „Optimierung für die Auslieferung von Werbeanzeigen“ solltest du dasselbe auswählen wie unter dem Kampagnenziel im ersten Schritt. In unserem Beispiel also „Link-Klicks auf deiner Website“. Die Abrechnung erfolgt pro Klick auf den Link. Überlege dir, wie viel dir ein Klick wert ist und gebe diesen Betrag unter „Gebotswert“ an. Bei Laufzeitbudgets kannst du entscheiden, zu welchen Stunden oder an welchen Wochentagen deine Anzeige geschaltet wird.

4. Gestalte deine Werbeanzeige visuell

Verknüpfe über die entsprechende Schaltfläche deinen Instagram-Account mit dem Anzeigenmanager. Nun kannst du deine Kampagne visuell gestalten. Fotos oder Videos sind möglich. Bei Fotos kannst du entweder ein einzelnes Bild verwenden oder die Karussel-Funktion mit bis zu fünf Bildern nutzen. Für eine optimale Darstellung sollte die Größe deiner Bilder 1.080 x 1.080 Pixel betragen. Versuche, ein einheitliches Gesamtbild deiner Marke zu erzeugen und passe die Farbgebung des verwendeten Fotos möglichst dem Thema deines Feeds an.

5. Füge Text und einen Call-To-Action hinzu

Das Foto deiner Anzeige darf Text enthalten, solange dieser nicht mehr als 20% einnimmt. Facebook bietet einen entsprechenden Test an, der den Textanteil deines Fotos berechnet. Bei der Bildunterschrift sind 90 Zeichen optimal. Eine Anzahl von 120 Zeichen solltest du keinesfalls überschreiten, da deine Caption sonst nicht komplett angezeigt. Stimme deinen Text auf den gewählten Call-To-Action-Button ab. Möglich sind beispielsweise „Jetzt kaufen“, „Mehr dazu“ oder „Herunterladen“. Das folgende Aktivieren deiner Anzeige schließt den Prozess ab.

Fazit

Instagram erlaubt dir das Veröffentlichen von Werbeanzeigen mit einem von dir selber festgelegten Budget. Mit dem Werbeanzeigenmanager von Facebook wirst du schrittweise durch die Erstellung deiner Kampagne geführt. Bei der Gestaltung deiner Anzeige sind deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Nutze unseren Guide, um lebendige Werbeanzeigen mit einer hohen Reichweite und einer großen Interaktionsrate zu realisieren. Um die Kredibilität, sowie den Social Proof und damit letztendlich die Effektivität deiner Werbeanzeigen zu erhöhen, kannst du bei uns sicher & diskret echt Follower kaufen. Für Fragen zu deiner Marketing Strategie stehen wir dir gerne jederzeit zur Verfügung!

0 Antworten

    Schreibe einen Kommentar