Tipps für mehr Engagement auf Facebook

Effektive Tipps für mehr Engagement auf Facebook – Teil 1

Mit mehr als 1 Milliarde Nutzern und unzähligen täglichen Seitenaufrufen, ist Facebook derweil immer noch die Krone des Social Media Marketings. Natürlich gibt es andere Plattformen wie Pinterest, Google + und Twitter. Wenn du allerdings auf den größten Pool an potenziellen Fans und Kunden abzielst, dann sollte Facebook essentieller Bestandteil deines Social Media Marketing Plans sein!

Leider gehört das einfache Aufsetzen einer Facebook Seite und das Erhalten von Unmengen an kostenlosen Besuchern durch derer Posts mittlerweile der Vergangenheit an. Denn Facebook hat seinen Algorithmus so angepasst, dass die organische Reichweite von Facebook Seiten stetig gesunken ist. Tatsächlich setzt sich dieser Trend immer noch weiter fort.
Vor längerer Zeit war es noch möglich, einfach Unmengen von Content auf der eigenen Seite zu veröffentlichen und damit ordentlich Besucher zu generieren unabhängig von der Interaktionsrate. Zu der Zeit war es ein reines Zahlenspiel: Postest du nur genügend Content, wird ihn irgendwann jemand sehen.
Wie du jetzt wahrscheinlich schon vermutest, war der Algorithmus damals alles andere als perfekt. Denn er nahm an, dass alle Posts, die du veröffentlichst auch wirklich interessant für deine Fans sind. Bei diesem Algorithmus wurde also sehr viel Vertrauen in die Seitenbetreiber gelegt. Das ist der Grund warum Facebook, jenen nun angepasst hat und immer mehr den Schwerpunkt auf die Interaktionsrate legt.

Doch was ist überhaupt die Interaktions- bzw. Engagementrate ?

Als Engagement wird allgemeinhin die gesamte Anzahl an Interaktionen, die deine Fans mit deinen Posts eingehen bezeichnet. Das beinhaltet Kommentare, Likes, Reaktionen und Shares. Jetzt ändert sich das Spiel: Facebook gibt deinen Beiträgen nur dann Reichweite, wenn sie ein bestimmtes Maß an Interaktionen besitzen. Wenn zu wenige Interkationen vorhanden sind, weil kaum Leute Likes, Teilen oder Kommentieren, dann wird dein Beitrag auch von nahezu niemandem gesehen werden. Engagement ist aktuell wichtiger als jemals zuvor auf Facebook.
Es ist ein weiterer Grund offensichtlich, warum Facebook so vorgeht: sie versuchen sich dazu zu bewegen, deine Posts kostenpflichtig zu bewerben. Diese kommerzielle Agenda, ist derweil den meisten bereits bekannt. Allerdings gibt es nicht viel was wir als Marketer gegen die Interessen von Facebook tun können. Was sinnvoller ist: sich darauf zu fokussieren, wie wir die Engagementraten erhöhen können, um wieder mehr Reichweite für unsere Posts zu gewinnen.
Deshalb findest du hier einige der besten Tipps, mit denen du deine Interkationen kostenlos erhöhen kannst.

Achte auf dein Timing

Nicht alle deiner Fans sind zur selben Zeit online. Du musst also sichergehen, dass deine Inhalte dann erscheinen, wenn der größte Teil von ihnen online ist. Hier zahlen sich Analytics und Statistiken enorm aus. Studiere die Interaktionsmuster deiner Posts und sieh dir an, zu welchen Zeiten du die meisten Likes, Shares und Kommentare erhältst. Nachdem du die besten Zeiten ausgemacht hast, solltest du versuchen, deine Beiträge immer zu diesen zu veröffentlichen.

Teile erprobte Inhalte

Durchkämme deine Posts aus der Vergangenheit und suche nach denen, die am meisten geteilt wurden. Analysiere diesen Content pingelig. Welche Themen werden behandelt? Wie wurde die Hauptthese positioniert? Welche Bilder wurden genutzt?
Nachdem du das ganze herausgefunden hast, solltest du dir neue Posts aus den selben Mustern bauen. Allerdings sollten diese sich natürlich trotzdem noch voneinander unterscheiden. Poste diese Inhalte dann zur richtigen Zeit und sieh nach, ob die Shares auch hier hoch sind. Falls es klappt, poste mehr davon.

Im nächsten Post geht es mit noch mehr Tipps weiter!

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar